040 604 02 49 info@kultberg.de

Februar

Mittwoch

6. Februar
19.30 Uhr

Einfach.Nachhaltig

Eintritt: € 3,-

Einfach.Nachhaltig – Nachhaltigkeit ist in aller Munde, doch was kann jeder einzelne von uns tun? Was Sie bewirken können und wie leicht es ist mehr Nachhaltigkeit in Ihr Leben zu integrieren sowie welche positiven Nebeneffekte ein nachhaltiger Lebensstil auf Ihre Gesundheit hat, verrät Ihnen die Geowissenschaftlerin und Coachin Luisa Patsiouras (M.Sc.).
Mehr unter www.luisapatsiouras.com

Mittwoch

20. Februar
19.30 Uhr

Finanzsenator Dr. Andreas Dressel im Gespräch

Spende erbeten

Finanzsenator Dr. Andreas Dressel im Gespräch – Vielfach war gemunkelt worden, dass mit Dr. Andreas Dressel aus Volksdorf der neue Bürgermeister für die Hansestadt gefunden sei, doch stattdessen wechselte der langjährige Vorsitzende der SPD-Fraktion in der Hamburgischen Bürgerschaft in die Finanzbehörde. Als Hüter der Hamburger Finanzen hat er keinen leichten Job übernommen. Nutzen Sie die Gelegenheit mit dem Finanzsenator zu sprechen: über den Verkauf der HSH Nordbank, über faule Schiffskredite, über städtische Tochterfirmen, die nun die Schulden aufnehmen, die im Kernhaushalt nicht mehr auftauchen… oder fragen Sie den Finanzsenator doch einfach mal, ob ihm sein neuer Job gefällt? Ehrliche Antworten sind garantiert!

Bild: Senatskanzlei Hamburg / Bina Engel

Mittwoch

27. Februar
19.30 Uhr

Zukunft selbst gestalten
Testament & Co

Eintritt: 5,–

Richtig Vorsorgen – Wer die Zukunft für die Zeit gestalten will, wenn er nicht mehr lebt oder nicht mehr handlungsfähig ist, muss sich rechtzeitig Gedanken über seine Wünsche und Vorstellungen machen. Gesetz und Recht lassen viele Möglichkeiten der Gestaltung zu. Unsicherheit und Streitigkeiten können nur vermieden werden, wenn rechtlich klare und eindeutige Bestimmungen vorliegen. Rechtsanwalt Dr. Karl-Heinz Belser – Fachanwalt  für Erb- und Steuerrecht – informiert über Testamente, Vorsorgevollmachten und Patientenverfügungen und beantwortet alle offenen Fragen im Stadtteilkulturzentrum Begegnungsstätte Bergstedt in der Bergstedter Chaussee 203. Mehr über Dr. Belser unter www.ra-belser.de.

März

Mittwoch

27. März
19.30 Uhr

Superman, Spiderman und ihre jüdischen Väter

Eintritt: € 6,-

Superman, Spiderman und ihre jüdischen Väter: Geschichte des Comics in den USA – Referentin Roxana Alvarez Tichauer ist eine leidenschaftliche Leserin und Kennerin der US-Amerikanischen Comiclandschaft. Seit Jahren beschäftigt sie sich u.a mit der Geschichte, der Entstehung und den Charakteren der Superhelden. Ob „Superman“ von Joe Shuster und Jerry Siegel, „Batman“ von Bob Kane und Bill Finger oder die Marvel-Helden „Captain America“, „Fantastic Four“, „Hulk“, „Iron Man“, „X-Men“, „Spiderman“ alle aus der Feder von Stan Lee. Sie stehen heute in vielen Kinderzimmern – zumindest, wenn man Jungs im Hause hat. Die Action-Verfilmungen der Comics locken weltweit Millionen von Menschen in die Kinos. Roxana Alvarez Tichauer erzählt über die Entstehung der Superhelden und wird versuchen deren Faszination – seit mehr als 80 Jahren – zu erklären.

Ein spannender, visualisierter Vortrag mit Platz für Fragen – keine Comic-Tauschbörse.

Donnerstag

28. März
10.00 Uhr

Höhenluft bis Eppendorfer Baum

Gebühr: € 9,-
Mitglieder: € 8,-
B 487

Stadtrundgang: Von Hoheluft zum Eppendorfer Baum – Der Weg führt uns vom markantesten Bauvorhaben der 20er-Jahre, dem „Klinker“, zur Helene-Lange-Schule und den ersten Hochhäusern in Deutschland, den Grindelhochhäusern. Diese wurden nach dem Bau teils als seelenlose Wohnmaschinen geschmäht, teils als „Hamburger Manhattan“ bewundert. Weiter geht es durch den Innocentia Park, dem Isemarkt, zu den Falkenriedterrassen und zum Eppendorfer Baum.
Der Stadtrundgang dauert circa 2,5 Stunden. Treffpunkt: U-Bahn Station Hoheluftchaussee, Ausgang Schlankreye. Dort wartet Brigitte Derlien auf die TeilnehmerInnen.
Die TeilnehmerInnenzahl ist auf 15 begrenzt. Mit der Anmeldung wird der Betrag sofort fällig zur Überweisung!

April

Mittwoch

3. April
19.30 Uhr

Trennung – was nun?

Mit RA
Marlies Belser

Eintritt: € 5,-

Trennung – was nun? – Trennung und Scheidung betreffen heute viele Paare – Tendenz steigend. Für die Betroffenen ist dies in der Regel eine schmerzliche Erfahrung. Häufig ist die Kommunikation mit dem anderen Partner nicht unbeschwert, die Interessen und Ziele der Beteiligten sind nicht mehr identisch. Neben der emotionalen Bewältigung stellen sich Fragen nach den ökonomischen Folgen. Und so steht die Frage im Raum: Trennung – was nun?
Die Fachanwältin für Familienrecht Marlies Belser erläutert in ihrem Vortrag Betroffenen die Grundstrukturen der gesetzlichen familienrechtlichen Regelungen. Der Vortrag soll eine erste Orientierung geben, wann und in welcher Situation gehandelt werden muss, auch zu welchem Zeitpunkt eine individuelle fachliche Beratung durch einen Anwalt erforderlich ist.

Mittwoch

10. April
19.30 Uhr
Erben und Vererben

Eintritt: 5,-

Erben und Vererben – Wann sollte man einen Erbschaft ausschlagen? Wozu benötigt man zwingend einen Erbschein? Wie verfasst man ein Testament? Welche Rolle spielt die Erbschaftssteuer? Wie kann man Pflichtteilsansprüche ausschließen? Und macht es Sinn, das Haus noch zu Lebzeiten auf die Kinder zu übertragen? Diese und andere Fragen beantworten Ingolf Schulz – Rechtsanwalt und Notar, Fachanwalt für Erbrecht – und Rechtsanwältin Janne Seelig – Fachanwältin für Erbrecht – in ihrem Vortrag im Stadtteilkulturzentrum Begegnungsstätte Bergstedt. Anmeldungen unter 040 6040249 oder einfach vorbeikommen! Mehr über die Fachanwälte unter www.erbrecht-in-ahrensburg.de

Mai

Samstag

11. Mai
11.00 Uhr

Stolperstein Fahrradtour kompakt

Spende für den Geschichtsraum Walddörfer erbeten

Stolperstein-Fahrradtour kompakt – Gerade in den Zeiten von nationalistischen Strömungen in ganz Europa, ist es wichtig gegen das Vergessen zu arbeiten. Im Rahmen der Zusammenarbeit mit dem Geschichtsraum Walddörfer werden die Stolpersteine des Architekten Georg Mewes (1909-1944) im Hasselwisch 5 und des Arztes Dr. Alwin Gerson (1866-1943) im Schleusenredder 23 besucht und deren Geschichte erzählt. Treffpunkt: U-Bahn Ohlstedt.

Die ca. 90 min. Stolperstein-Fahrradtour findet unter der Leitung von Dr. Eva Lindemann sowie Klaus und Ursula Pietsch statt.

Mittwoch

15. Mai
19.30 Uhr

Ein anderes Europa ist möglich!

Eintritt: € 3,-

Ein anderes Europa ist möglich! – Im Zeitalter der EU-Dauerkrise erodieren die althergebrachten Parteiensysteme und Mehrheitsverhältnisse. Während linke und linkspopuläre Gruppierungen etwa in Frankreich, Spanien, Portugal oder Großbritannien Erfolge feiern dürfen, profitieren vielerorts vor allem rechte und autoritäre Akteure vom Niedergang der Traditionsparteien. Zugleich ringt die EU-Politik weitgehend vergeblich um glaubwürdige Antworten auf Herausforderungen wie den globalen Handelsstreit, die Migrationsströme, die Digitalisierung, die soziale Schieflage oder den Klimawandel.
Nie zuvor wurden EU-Wahlen mit so großer Spannung erwartet. Wie kann ein anderes, besseres Europa aussehen? Was müssen wir tun, um es zu erreichen? 
Steffen Stierle, Mitglied der Attac Projektgruppe „Eurokrise“ gibt Antworten auf die Fragen und stellt sich der Diskussion.