040 604 02 49 info@kultberg.de

Vorträge

Mittwoch

8. Dezember 2021
19.30-21.00 Uhr

Patchwork

Eintritt: € 5,00
Anmeldung
erforderlich

Patchwork – Familien zwischen Glück und Herausforderung 
Mit dem Wort „Patchwork“ verbinden wir das Bild einer bunten, fröhlichen Decke. Vielfalt und Lebendigkeit sind die Geschenke der Patchworkfamilien. Die neue Familienkonstellation basiert heute in der Regel auf dem Glück einer neuen Liebe zwischen den Erwachsenen. Verlust, Verletzungen und der Kampf um den eigenen Platz sind trotzdem immer auch eine große Herausforderung.
Die Gestalttherapeutin Hildegart Böttcher bietet im Vortrag mit Fragerunde einen systemischen Blick auf das Ganze. Das Wissen kann helfen, Konfliktherde zu erkennen und Positionsgerangel und Machtkämpfe zu reduzieren. Eine gesunde Ordnung im System schafft Ruhe für ein lebendiges Miteinander.

Mittwoch

12. Januar
19.30 Uhr

Neue Bundesregierung –
was bedeutet das für HH?

Stadtteilkulturzentrum
Bergstedt
Eintritt frei

Kanzler Scholz & Hamburg
Während der Pandemie war Finanzsenator Dr. Andreas Dressel (SPD) ein gefragter Mann, denn in der Finanzbehörde liefen alle Fäden für staatliche Hilfen zusammen. So manches Hilfspaket wurde und wird aus dem Boden gestampft. Auch jetzt kommt beim Finanzsenator keine Langeweile auf, denn das WählerInnenvotum im Herbst 2021 hat die politische Landschaft verändert. Die Regierungsbildung dürfte mittlerweile abgeschlossen sein, der Koalitionsvertrag ausgehandelt. Deutschland hat einen neuen Kanzler. Was bedeutet das für Hamburg und was für Hamburgs Finanzen? Nutzen Sie die Gelegenheit, um mit dem Finanzsenator ins Gespräch zu kommen.

Mittwoch

2. März
19.30 Uhr

Kraftquelle
Inneres Kind

Eintritt: € 5,00
Anmeldung
erforderlich

Kraftquelle Inneres Kind
Finde deinen Schatten- und Sonnenseiten
So manche innere Blockaden hat ihren Ursprung in der Kindheit, wenn kindliche Bedürfnisse nicht erfüllt werden konnten. Im Laufe des Heranwachsens verlieren wir den Zugang zu unserem “Inneren Kind” und entwickeln Strategien, die uns als Erwachsene schützen. Wenn wir die Schatten- und Sonnenseiten des Inneren Kindes wiederentdecken und annehmen, erkennen wir, wo wir uns selbst im Wege stehen und lassen das Sonnenkind mit Mut und Lebenslust wieder ans Tageslicht. Ein Vortrag mit Fragerunde von Gestalttherapeutin und Entspannungspädagogin Hildegart Böttcher.

Mittwoch

23. März
19.30 Uhr

Richtig vorsorgen
Testament & Co

Eintritt: € 5,–

Richtig Vorsorgen 
Testament, General- und Vorsorgevollmacht, Patientenverfügung & Co. 
Wer die Zukunft für die Zeit gestalten will, wenn er nicht mehr lebt oder nicht mehr handlungsfähig ist, muss sich rechtzeitig Gedanken über seine Wünsche und Vorstellungen machen. Gesetz und Recht lassen viele Möglichkeiten der Gestaltung zu. Unsicherheit und Streitigkeiten können nur vermieden werden, wenn rechtlich klare und eindeutige Bestimmungen vorliegen. Rechtsanwalt Dr. Karl-Heinz Belser – Fachanwalt  für Erbrecht und Fachanwalt für Steuerrecht – informiert über Testamente, Vorsorgevollmachten und Patientenverfügungen und beantwortet alle offenen Fragen. Mehr über Dr. Belser unter www.ra-belser.de.

Mittwoch

30. März
19.30 Uhr

Grenzen setzen
Nein sagen!

Eintritt: € 5,–
Anmeldung
erforderlich

Grenzen setzen – Warum Nein sagen wichtig ist
Grenzen zu setzen heißt, “Nein” sagen zu können. Wer keine persönlichen Grenzen setzen kann, ist oft schutzlos und stellt eigene Bedürfnisse hinten an. Wichtig ist, den eigenen Wert anzuerkennen und für sich einzustehen. Es bedeutet, ein klares Bild davon zu haben, welche Bedürfnisse und Wünsche zu mir gehören und das Recht anzuerkennen, sie auch umsetzen zu dürfen.
Die Gestalttherapeutin Hildegart Böttcher bietet in ihrem Vortrag Informationen und Anregungen, um das Nein-sagen zu lernen.

Mittwoch

27. April
19.30 Uhr

Wohnen in Hamburg –
noch bezahlbar?

Stadtteilkulturzentrum
Bergstedt
Eintritt: € 3,–

Attac: Wohnen in Hamburg – noch bezahlbar?
Wer in Hamburg bei der Wohnungssuche auf den freien Wohnungsmarkt angewiesen ist, hat meist schlechte Karten. In vielen Stadtteilen sind die verlangten Mieten kaum noch bezahlbar.
In Hamburg sind die Mieten von 2009 bis 2021 um über 30% gestiegen. Und sie steigen weiter! Die Gründe sind u.a. Spekulation auf steigende Preise bei Boden und Gebäuden, zu wenig geförderte Wohnungen sowie ein Ende der Mietpreisbindung – viele geförderte Wohnungen sind in den letzten Jahren aus der Bindung herausgefallen.
Die SPD-geführte Regierung hat seit 2011 den Wohnungsbau stark ausgeweitet. Von 2011 bis 2020 wurden in Hamburg etwa 75.000 Wohnungen gebaut, aber etwa 70% der neugebauten Wohnungen sind sehr teuer. Nicht geförderte Wohnungen gibt es wegen der hohen Grundstückspreise kaum unter 13-14 €/qm. D.h.: eine 80 qm-Wohnung kostet über 1.000 € kalt!
Seit 2020 wendet sich eine Volksinitiative, getragen u.a. von den beiden Hamburger Mietervereinen, an die Öffentlichkeit und verlangt energische Gegenmaßnahmen. Hermann Kaienburg informiert über die Wohnungssituation in Hamburg und stellt die Ziele der beiden Volksinitiativen gegen Bodenspekulation und für mehr bezahlbare Wohnungen vor.

Mittwoch

18. Mai
19.30 Uhr

Erben und Vererben

Eintritt: € 5,–

Erben und Vererben 
Wann sollte man einen Erbschaft ausschlagen? Wozu benötigt man zwingend einen Erbschein? Wie verfasst man ein Testament? Welche Rolle spielt die Erbschaftssteuer? Wie kann man Pflichtteilsansprüche ausschließen? Und macht es Sinn, das Haus noch zu Lebzeiten auf die Kinder zu übertragen? Diese und andere Fragen beantworten Ingolf Schulz – Rechtsanwalt und Notar a.D., Fachanwalt für Erbrecht – in seinem Vortrag im Stadtteilkulturzentrum Bergstedt. Anmeldungen unter 604 02 49 oder einfach vorbeikommen! Mehr über die Fachanwälte unter www.erbrecht-in-ahrensburg.de

Märchen

Samstag

12. Februar
19.00-21.00 Uhr

Märchen aus Russland

Eintritt: € 12,–
B 124
Anmeldung unter
604 02 49

Märchen aus den Weiten Russlands
„Kommst du aus freien Stücken oder durch des Schicksals Tücken?“, fragt die Baba Jaga die Menschen, die zu ihrer Hütte kommen, aber nicht immer den Rückweg finden. Märchenerzählerin Elita Carstens erzählt lebendig und frei aber auch noch andere Märchen. Eines handelt vom Zauberer Koschtschej, dessen Herz sich außerhalb seines Körpers befindet, und ein anderes berichtet von der unsterblichen Mystan mit ihrem eisenharten Griff, mit dem sie auch die stärksten Recken erwürgt. Aber auch von der Liebe wird die Rede sein und davon, wie reichen Gutsherren und Popen ein Schnippchen geschlagen werden kann, so dass es am Ende zu Recht heißt: Und sie lebten glücklich und zufrieden und häuften Güter an.

Sonntag Outdoor

15. Mai
Start: 15.00 Uhr

Märchenspaziergang
mit Elita Carstens

Eintritt: € 12,–
B 484
Anmeldung unter
604 02 49

Märchenspaziergang am Nachmittag
Von Wunderkräutlein, stolzen Föhren und Baumgeistern
Im letzten Sommer musste die Veranstaltung ganz kurzfristig entfallen, weil Elita Carstens einen Unfall hatte. Nun holen wir die schöne Veranstaltung nach!
Während wir gemeinsam durch den Duvenstedter Brook spazieren, halten wir immer mal wieder inne, um unter dem Laubdach der alten Bäume den zauberhaften Märchen zu lauschen, die Elita Carstens gewohnt stimmungsvoll zu erzählen weiß. Die wunderschöne Umgebung gibt den Rahmen für die eigens hierfür sorgfältig ausgewählten Märchen. Ungefähr 1,5 Stunden werden die TeilnehmerInnen staunend hören von Dingen und Wesen, von denen vielleicht keine/r je wusste.
Da Bänke rar gesät sind, ist es ratsam sich ein kleines Sitzkissen oder eine Picknickdecke mitzunehmen.
Treffpunkt für den Märchenspaziergang: Vor dem Brookhus, Duvenstedter Triftweg 140.

Sonntag Outdoor

26. Juni
11.00 Uhr

Märchenhafter Vormittag
unter der Kastanie

B 486
Anmeldung unter
604 02 49

Märchenhafter Vormittag im Garten
Von Zwergen, Strachelbeeren und Löwenfrüchten
Wie, ihr habt noch nie von Löwenfrüchten gehört? Die charmante Märchenerzählerin Elita Carstens weiß ganz sicher, dass ihr alle die wilden Löwenfrüchte kennt. Und Zwerge kennt ihr sowieso und Stachelbeeren kann man vom Strauch pflücken und – schwupps – in den Mund stecken… nee, nee, die können weit mehr als ihr erahnen könnt. Wir laden kleine und große Menschen ab 4 Jahren in den Garten des Stadtteilkulturzentrums ein, damit sich alle mit Elita auf eine fantastische Märchenreise begeben können. Sollte es junge Hunde regnen, wird die Veranstaltung in den Saal verlegt. 
Eintritt: Große Leute zahlen € 8,– / kleine Leute ab 4 J. zahlen € 4,–.