040 604 02 49 info@kultberg.de

Freitag

27. November 2020
20.00 Uhr

Kerim Pamuk
Selfies für Blindschleichen


Stadtteilschule Bergstedt
Eintritt: € 15,–
Kartenreservierung unter
604 02 49

 

Selfies für Blindschleichen
Kabarett oriental von und mit Kerim Pamuk – Selfies für Blindschleichen ist das Kabarettprogramm über unsere wunderbare postmoderne Welt, in der Kinder „Projekte“, Probleme „Challenges“ und Niederlagen „Chancen“ sind. Eine Welt, die „Privatsphäre“ so dringend braucht wie ein Telefon mit Wählscheibe.
Kerim Pamuk erzählt in Selfies von Alten, die jung und Jungen, die alt sein möchten. Von Online-Junkies und Offline-Deppen. Von Helikopter-Eltern, die chronisch hochbegabte Bälger heranzüchten und globalen Provinzlern, die schon mit dem Kauf von Bio-Limo beim „Local dealer“ ein stückweit die Welt retten.
Selfies wird unterhaltsam erlitten und glaubhaft gespielt von Kerim Pamuk, der sich natürlich mit den Plagen seiner Generation rumschlägt. Ein Getriebener des eigenen Treibens, der alles viel, viel besser als die Eltern machen, zumindest aber bewusster scheitern möchte. Und natürlich ist er ein Profi des Selfies, der permanenten Selbstbespiegelung.

Freitag

22. Januar 2021
20.00 Uhr

Abi Wallenstein
Günther Brackmann

Stadtteilschule
Bergstedt
Volksdorfer Damm 218
Eintritt: € 18,–
Karten unter
604 02 49

‘Feel Good Boogie’ – das Motto des Abends ist Programm.
Die beiden BLUES-IKONEN ABI WALLENSTEIN und GÜNTHER BRACKMANN haben eine eigene jahrzehntelange Geschichte. In ihrem Umfeld taucht mehr oder weniger die gesamte deutsche Bluesszene auf mit vielen Kontakten ins europäische Umland.
Abi Wallenstein ist eine lebende Legende, dessen Arbeitsfeld von der Straße bis zu den internationalen Größen Fats Domino, Joe Cocker, Johnny Winter und vielen mehr reicht. Seine Musik ist Seele pur, geprägt von größtmöglicher Authentizität und unübertroffener Intensität, sein Spiel mit dem Publikum und seine energetische Kraft hinterlassen bleibende Eindrücke beim Publikum. Bislang viermal kürte die German Blues Foundation den Bluesmusiker als Sieger des German Blues Awards.
Günther Brackmann ist ein äußerst erfahrener wie virtuoser Blues + Boogie Pianist mit kraftvollen Improvisationen, oder wie Brian Barnett sagte: ‚This Guy has Muscles, where other Pianists only have Ideas‘. Mit der Leidenschaft seines Spiels und der Spielfreude bei den Soli prägt er seinen einzigartigen Pianostil und überzeugt das Publikum. Er ist seit vielen Jahren mit Abi Wallenstein befreundet und ergänzt Abis Spiel mit seiner kreativen rhythmischen Spielweise. Das Publikum kann sich auf einen besonderen Auftritt freuen, bei dem nicht nur Bluesfreunde auf ihre Kosten kommen.

Freitag

19. Februar 2021
20.00 Uhr

8 to the Bar

Stadtteilschule
Bergstedt
Volksdorfer Damm 218
Eintritt: € 18,–
Karten unter
604 02 49

`8 to the Bar´
´8 to the Bar´ wurde 1985 in Hamburg als Straßenband gegründet und hat sich seitdem viele Bühnen in Deutschland erobert. Neben dem abwechslungsreichen Repertoire der Gruppe, das aus Rock’n’Roll, Blues und nicht zuletzt gutem Hamburger Boogie Woogie besteht, ist es die Spielfreude und die Leidenschaft der drei Musiker, die das Publikum immer wieder mitreißt.
Claas Vogt ist nicht nur ein ausgezeichneter Sänger und Gitarrist mit lockerem und witzigem Entertainment. Er dürfte vielen auch als die eine Hälfte von ‚Klaus und Klaus‘ bekannt sein, wobei das musikalische Programm von ‚8 to the Bar‘ mehr mit den Straßen des amerikanischen Westens als mit der Nordseeküste zu tun hat. Am Piano ist einmal mehr Günther Brackmann zu hören. Der hervorragende Boogie- und Bluespianist prägt seit Jahrzehnten die Hamburger Musikszene und ist seit 20 Jahren auch mit ‚8 to the Bar‘ unterwegs. Seit 2019 bereichert Arne Wessel, die Band am Kontrabass und mit seinem Backgroundgesang. Neben ungezählten Auftritten im In- und Ausland auf Open Air Bühnen und in vielen Clubs freut sich ‚8 to the Bar‘ auf ihren Auftritt in Bergstedt. Das Publikum darf sich auf einen unterhaltsamen Abend mit neuem Programm der drei großartigen Musiker freuen.

Freitag

19. März 2021
20.00 Uhr

Improtheater mit “Reeplayers & friends”

Stadtteilschule Bergstedt
Volksdorfer Damm 218
Eintritt: 15,–
Karten unter 604 02 49 oder
www.kultberg.de

Improvisationstheater
„REEPLAYERS & friends“
Ein Jahr ohne “Reeplayers” ist inakzeptabel! Wer die “Reeplayers” bereits bei uns im Haus erlebt hat, weiß: Es wird haarsträubend, urkomisch und spontan! Sie wollen sich von einer dreiköpfigen Expertin die Welt erklären lassen? Sich mit Hilfe von ein paar Menschen auf der Bühne an Ihre erste große Liebe erinnern? Dabei zuschauen, wie ein Krimi in den Musikantenstadl rutscht, sich als Horrorfilm entpuppt und schließlich in eine Operette mündet? Wobei jedes Mal eine Eieruhr eine zentrale Rolle spielt? „Reeplayers & friends“ heißt die Truppe, die mit aus dem Stegreif improvisierten Geschichten und Spielszenen seit Jahren ihr Publikum begeistert. Wenn die SchauspielerInnen in Bergstedt auf die Bühne gehen, ist nichts geplant, kein Text und keine Szene wurden je geprobt. Die Zuschauer bestimmen Orte und Personen, Gefühle und Situationen. Immer unter dem altbekannten Motto: Das Leben ist wie eine Pralinenschachtel – man weiß nie, was kommt. www.reeplayers.de

Die Appletown Washboard Worms live

Freitag

26. März 2021
20.00 Uhr

Ralf Böcker – Saxophon
Marcus Paquet – Piano

Stadtteilschule
Bergstedt
Volksdorfer Damm 218
Eintritt: € 18,–
Karten unter
604 02 49

Let’s boogie on a blue song!
Der Saxophonist Ralf Böcker und der Pianist und Sänger Marcus Paquet gehören zusammen wie Blues und Boogiewoogie – die Musik, die sie lieben. Ihr Spiel strotzt vor Kraft und Leidenschaft, das ofenrohrige Saxophon trifft mit Ralf Böckers unvergleichlichem Riesenton auf den kraftvollen Boogiebass der linken Hand des Pianisten, kaskadenartig erfindet die rechte Hand dazu perlende Blues- Themen und  rollende Boogiefiguren.
Beide Musiker erfinden immer wieder neue Solovariationen und improvisieren dabei nach Lust und Laune, sodass eine Nummer auch mal auf die dreifache Länge wächst und durch mehrere Tonarten wandelt. Dazu röhrt der Bass des Sängers im Stile der uralten Bluesshouter der 1930er-Jahre, als ob er von Whiskey und Zigarren leben würde. Wie diese Stimme entstand ist dem Sänger selbst ein Rätsel, er behauptet, weder zu rauchen noch zu trinken. Beide Blues-Männer blicken auf langjährige Bühnenpräsenz und Konzerterfahrung  zurück, der 41jährige Paquet auf 26 Jahre, beim Saxophonisten kommen locker 45 Jahre zusammen – dennoch sei der jungenhafte Schalk und Charme beider noch immer vorhanden, wie Zuschauer gern erzählen. Let’s boogie on a blue song!

Freitag

23. April 2021
20.00 Uhr

Appeltown Washboard Worms

Stadtteilschule
Bergstedt
Volksdorfer Damm 218
Eintritt: € 18,00
Karten: 604 02 49

Appeltowns: Country-Fiddle-Rock
Was geschieht, wenn ein gestandener Alt-Skiffler auf einen heißblütigen Altrocker trifft? Sie packen ihre verstaubten Gitarren aus, raufen sich musikalisch zusammen, erfinden einen neuen Musikstil und nennen das Ergebnis Skiffle-Rock. Inzwischen gibt es die Appeltown Washboard Worms seit über 30 Jahren und sie werden nicht müde, immer neue Bühnen der Republik zu erobern.
Die „Appeltowns“ spielen schon noch die Stücke von Woody Guthrie, Leadbelly und Lonnie Donegan, aber heben sich in ihrem abwechslungsreichen Programm von anderen Skiffle-Bands deutlich ab. Bei ihnen begleitet die E-Gitarre, die bekanntesten Country-Fetzer des Banjo-Spielers, vorgetragen mit einer Stimme nah an Johnny Cash, hämmert das Boogie-Piano, häufig akrobatisch vierhändig präsentiert und turnt der Bassist zu Bill Haley-Songs auf seinem Kontrabass. Den Kontrabass zupft ein gestandener Hamburger Jazz-Profi, bringt der Band den Swing und bekannte Jazz-Standards. Ein besonderer Höhepunkt im Appeltowns-Programm ist der Geigenvirtuose Helmut Stuarnig, der mit seinen Solostücken wahre Begeisterungsstürme hervorruft. Ihr Programm enthält die bekanntesten Irish-Folk-Songs ebenso wie Country-Hits, fetziger Rock´n´Roll wechselt mit groovenden Boogie-Nummern, aber im Zentrum stehen immer noch die traditionellen Skiffle-Stücke der 50er- und 60er-Jahre, allerdings sehr mitreißend arrangiert.

Freitag

28. Mai 2021
20.00 Uhr

Liederjan
Ernsthaft locker bleiben

Eintritt: € 18,–
Stadtteilschule
Bergstedt
Volksdorfer
Damm 218
Karten unter
604 02 49

Liederjan – “Ernsthaft locker bleiben”
Cool und locker wollen heute viele sein. Aber wie funktioniert das? Einfach so rumlockern geht doch nun gar nicht. Wo sind wir denn? Da müssen ernsthafte Fachleute her: Liederjan.
Mit lockerer Hand, aber ernsthaft nehmen Jörg Ermisch, Hanne Balzer und Philip Omlor Alltagserscheinungen und sich selbst auf die Schippe; mit ihrer hauseigenen Mischung aus Chanson, Folk, Kabarett und gehobenem Blödsinn.
Für diese lockere Mischung erhielten die Liederjans schon vor vielen Jahren den “Deutschen Kleinkunst Preis”. Ernsthaft!
Im aktuellen Programm singen sie von den großen Problemen unserer Zeit:
Wie bringt man die Urne mit Onkel Torstens Asche nach Amsterdam, was lehren uns philosophische Betrachtungen von Kalenderblättern, Freud und Leid des Lebens in der Gruppe, eine Expedition mit Helene in den Harz (hurz!), und ernsthaftes Lockerbleiben unter verschärften gymnastischen Bedingungen. Für alle Fälle wird auch ein Trostlied für stürmische Zeiten bereitgehalten.
Dazu bedient sich Liederjan locker aus einem (fast) unerschöpflichen Fundus von Instrumenten von der Tuba bis zur Singenden Säge. Aber sie können auch a capella!