040 604 02 49 info@kultberg.de

Freitag

1. Februar
20.00 Uhr

Improtheater mit “Reeplayers & friends”

Begegnungsstätte Bergstedt

Eintritt: 12 Euro

Karten unter 604 02 49 oder
www.kultberg.de

Improvisationstheater mit „REEPLAYERS & friends“ – Wer die Reeplayers im letzten Jahr bei uns im Haus erlebt hat, weiß: Es wird haarsträubend, urkomisch und spontan! Sie wollen sich von einer dreiköpfigen Expertin die Welt erklären lassen? Sich mit Hilfe von ein paar Menschen auf der Bühne an Ihre erste große Liebe erinnern? Dabei zuschauen, wie ein Krimi in den Musikantenstadl rutscht, sich als Horrorfilm entpuppt und schließlich in eine Operette mündet? Wobei jedes Mal eine Eieruhr eine zentrale Rolle spielt? „REEPLAYERS & friends“ heißt die Truppe, die mit aus dem Stegreif improvisierten Geschichten und Spielszenen seit Jahren ihr Publikum begeistert. Wenn die SchauspielerInnen in Bergstedt auf die Bühne gehen, ist nichts geplant, kein Text und keine Szene wurden je geprobt. Die Zuschauer bestimmen Orte und Personen, Gefühle und Situationen. Immer unter dem altbekannten Motto: Das Leben ist wie eine Pralinenschachtel – man weiß nie, was kommt. www.reeplayers.de
Die Appletown Washboard Worms live

Freitag

5. April
20.00 Uhr

“Die andere Seite des Nils”
Kabarett
von und mit
Nils Loenicker

Senator-Neumann-Heim
Eintritt: € 15,-
Karten unter 604 02 49
oder www.kultberg.de

„Die andere Seite des Nils“ oder „Ab morgen bin ich pünktlich“ – Kabarett von und mit Nils Loenicker.
Um Missverständnissen vorzubeugen, „Die andere Seite des Nils“ ist kein Reiseführer, aber dennoch ist es eine Reise. Eine Reise durch das Leben von Nils Loenicker, einem Hamburger und überzeugten Norddeutschen, der die gar nicht mal so flache Tiefebene über alles liebt und seine BewohnerInnen von Herzen schätzt – auch wenn es immer etwas zu meckern gibt. Ein leichtfüßiges von einem Linkshänder geschriebenes Kabarettprogramm: „Vom Sternzeichen bin ich eigentlich Schütze – wurde dann aber doch Steinbock. Ich kam mit vierzehntägiger Verspätung auf die Welt. Vierzehn Tage! Das sollte sich durch mein ganzes Leben ziehen.“ Natürlich wird bei Nils Loenicker – Leiter des Alma Hoppes Lustspielhaus – auch sein alter Ego „Bauer Harder“ auftauchen und wer ihn kennt weiß, auch die Regierung kriegt ihr Fett weg. Improvisiert – frisch – komisch: Kabarett direkt vom Erzeuger!

Eine Kooperation des Stadtteilkulturzentrums Begegnungsstätte Bergstedt und des BHH Sozialkontors – Senator-Neumann-Heim – im Rahmen von “grenzenlos”.

Freitag

12. April
20.00 Uhr

FRAU ist FRAU – Ein Tucholsky-Abend mit Dorit Meyer-Gastell &
Jurij Kandelja

Begegnungsstätte Bergstedt

Eintritt: 12 Euro
Karten unter 604 02 49 oder www.kultberg.de

FRAU ist FRAU – Lottchen: ein Tucholsky Abend – Lottchen heißt sie und ist eine der vielen Frauen in Tucholskys Werk. Die Journalistin Lisa Matthias outet sich 1962 als Geliebte vom Humanisten und Weltbühne-Herausgeber und dessen literarischer Figur. Sie war es, die Tucholsky inspirierte, seinem „Lottchen“ eine Sprache und einen ganz eigenen Charakter zuzuschreiben.
Eine von vielen Frauen, bei denen der ruhelose Kurt Tucholsky das Glück suchte. Genug Anlass, sich mit dem „Phänomen Tucho“ und dessen wortsicheren Texten, die er den Frauen in den Mund gelegt hat, zu befassen.
Die Schauspielerin Dorit Meyer-Gastell zieht in diesem Programm alle Register ihres komödiantisch-ausdrucksstarken Spiels. Begleitet vom Meister am Bajan = Knopfakkordeon Jurij Kandelja, entwirft sie ein zeitloses Bild der Geschlechter und ihrem Spiel untereinander.
Die Appletown Washboard Worms live