040 604 02 49 info@kultberg.de

Liebe Freundinnen und Freunde des Stadtteilkulturzentrums Bergstedt!

Was wir vor Ihnen ausbreiten ist der pure Optimismus, die Lust auf Kultur, auf Lehre und Begegnung. Auch wenn  – aufgrund der Pandemielage – nichts davon in Stein gemeißelt ist, so soll unsere Botschaft unmissverständlich sein: Wir wollen mit Ihnen 2021 meistern. Wir wollen Sie unterhalten, Sie beim Entdecken von Fähigkeiten unterstützen, Sie unter den Arm klemmen, um dem Alltag Momente der Freude entgegenzusetzen.
Wenn Sie für sich unter den vielfältigen Angeboten Interessantes entdecken, so melden Sie sich bitte unabhängig von der Pandemielage an. In der Vergangenheit durften wir erleben, dass sich die staatlichen Verordnungen in kürzester Zeit verändern können. Wer weiß es schon, vielleicht sind Sie bereits Ostern geimpft? Oder die Zahlen sinken mit den ersten Sonnenstrahlen…
Und wir wollen ehrlich sein, mit jeder Anmeldung wächst unsere Zuversicht, dass wir gemeinsam in ruhiges Fahrwasser steuern werden.

Und ein besonderer Dank gilt:
Roxana Alvarez Tichauer, Mariko Aoshima, Rainer Basowski, Yu Bai, Karl-Heinz Belser, Nicole Bölke, Hildegart Böttcher, Christoph Brokbals, Elita Carstens, Silke Domsch, Kerstin Duden, Willi Eckloff, Michaela Essig, Renate Frommhold,  Andrea Giese, Nicole Halbleib, Klaus Hirthe, Wieland Holsten, Monique Iredi, Hafize Kaynar, Brigitte Keil, Rüdiger Kielisch, Csilla Kling, Horst Lang, Karin Loley, Claudia Lübbers, Bettina McDowell, Dorit Meyer-Gastell, Detlef Nielsen, Valerian Rautenberg, Sabine Reichel, Ingolf Schulz, Johanna Schwan, Janne Seelig, Steffen Storck, Zorica Suchow, Joachim Teschke, Ursula Wershoven-Gierck, Friedericke Wortmann und Claire Zimmermann, die uns als Kurs-, Seminar- und WorkshopleiterInnen auch in schwierigen Lagen die Treue halten und uns mit ihren qualifizierten Angeboten den Rücken stärken!

Auf ein baldiges Wiedersehen

Ihre
Britta Springer & Asja Schmolt

Willkommen im Stadtteilkulturzentrum Begegnungsstätte Bergstedt e.V.

Sie wollen Italienisch lernen? Auf geht’s! Sie möchten das neue Smartphone bedienen können? Lernen Sie bei uns! Wieder mal zu den Songs der 90er-Jahre tanzen? Klar doch! Lachen bis die Tränen kommen? Probieren Sie Lachyoga! Ein Instrument beherrschen? Suchen Sie sich eines aus! Einmal Abi Wallenstein live auf großer Bühne erleben? Da haben wir die wunderbare integrative Kooperation mit dem Senator-Neumann-Haus – BHH Sozialkontor unter dem Namen “grenzenlos”.

Klicken Sie sich durch unser Angebot und Sie werden für sich und Ihre Kinder Kurse, Workshops, Veranstaltungen und vieles mehr entdecken.  Drei hauptamtliche TeilzeitmitarbeiterInnen sowie über 50 Honorarkräfte und ehrenamtliche MitarbeiterInnen legen Ihnen ein abwechslungsreiches Kultur-, Bildungs- und Freizeitangebot zu Füßen.

Seit 14 Jahren ist das Stadtteilkulturzentrum Begegnungsstätte Bergstedt e.V. im denkmalgeschützten ehemaligen Bergstedter Armenhaus beheimatet – einem prägnanten Rotklinkerbau mit mildtätiger Historie. Mildtätig im Sinne des 19. Jahrhunderts ist das Stadtteilkulturzentrum inmitten des grünen Bergstedts nicht mehr, doch verstehen wir unsere Stadtteilkulturarbeit bis heute als eine Tätigkeit zum Wohle der BürgerInnen Bergstedts, der BürgerInnen in den Walddörfern und im Alstertal. Alle Menschen – egal welchen Alters – sollen ein Kultur-, Bildungs- und Freizeitangebot finden, das es ihnen erlaubt, sich auszuprobieren, sich auf unbekanntes Terrain zu begeben, sich neue Kenntnisse anzueignen oder auch sich einfach unterhalten zu lassen – so sahen es die Vereinsgründer 1973 und an diesem Anspruch messen wir uns bis heute. In einer Stadt wie Hamburg liegt die Messlatte hoch, denn diese Stadt verfügt zweifellos über ein fast unendliches Angebot, aber wir nehmen die Herausforderung an, um den Menschen vor Ort eine kulturell-kreative Heimat zu bieten.

Begegnungsstätte Bergstedt
Der Saal der Begegnungsstätte Bergstedt