040 604 02 49 info@kultberg.de

Freitag

Freitag
17. Januar 20
20.00 Uhr

Abi Wallenstein
Günther Brackmann
Martin Bohl

Senator-Neumann–Haus

Eintritt: € 15,–
Reservierte Karten bitte bis 19.30 Uhr an der Abendkasse abholen.

„Good Rockin´Boogie & Blues“: Abi Wallenstein, Günther Brackmann, Martin Bohl – Abi Wallenstein wird als ‘Der Vater der Hamburger Bluesszene’ bezeichnet. Dabei ist Abi eine mit Preisen überhäufte Europäische Blues–Ikone, die zwar in Hamburg lebt, jedoch europaweit in einem Jahr über 120 Auftritte absolviert. Er spielt in Fußgängerzonen ebenso auf wie in großen Hallen – Hauptsache, die Nähe zum Publikum ist gewährleistet. Mit über 36–jährigen Bühnenerfahrung ist Günther Brackmann ein äußerst virtuoser Blues + Boogie Pianist. Die wuchtige und verspielte Rhythmik seiner Improvisationen zeigt im Zusammenspiel mit Abi Wallenstein Leidenschaft pur und feinfühliges Gespür für Dynamik. Martin Bohls authentischer Gesang und seine spektakulären Soli auf der Mundharmonika erzählen Geschichten voller Kraft und Emotion. Das Trio freut sich auf eine leidenschaftliche Begegnung in Bergstedt.

Eine Kooperationsveranstaltung des Stadtteilkulturzentrums Bergstedt und des Senator-Neumann-Hauses im Rahmen von “grenzenlos”.

Freitag

21. Februar
20.00 Uhr

Appeltown
Washboard Worms

Senator-Neumann–Haus

Eintritt: € 15,–
Reservierte Karten bitte bis 19.30 Uhr an der Abendkasse abholen.

Appeltown Washboard Worms – Was geschieht, wenn ein gestandener Alt-Skiffler auf einen heißblütigen Altrocker trifft? Sie packen ihre verstaubten Gitarren aus, raufen sich musikalisch zusammen, erfinden einen neuen Musikstil und nennen das Ergebnis Skiffle-Rock. Inzwischen gibt es die „Appeltowns“ seit über 30 Jahren und sie werden nicht müde. Mit ihrem abwechslungsreichen Programm heben sie sich wohltuend von anderen schrammelnder Skiffle-Bands ab. Ihr Programm enthält filigrane Bluegrass-Stücke ebenso wie Country-Hits, fetziger Rock´n´Roll wechselt mit groovenden Boogie-Nummern, aber im Zentrum stehen immer die traditionellen Skiffle-Stücke der 50er- und 60er-Jahre, allerdings sehr mitreißend arrangiert. Auf der Bühne: Carsten Meins, Finn Olaf Walter, Matthias Meissner, Klaus Lüers, Helmut Stuarnig mit seiner Country-Fiddle und Wolfgang Hilke.

Eine Kooperationsveranstaltung des Stadtteilkulturzentrums Bergstedt und des Senator-Neumann-Hauses im Rahmen von “grenzenlos”.

Freitag

20. März
20.00 Uhr

Hamburger Billys
Gastmusiker:
Carsten Meins

Begegnungsstätte Bergstedt
Eintritt: € 12,-
Karten unter 604 02 49
oder www.kultberg.de

Die Hamburger Billys – Drei Gesangssolisten, eine Gitarre, ein Bass und ein Cajon!
Sie bevorzugen deutsche Texte – manchmal gewagt, aber immer respektlos. Und häufig ausgegraben aus längst vergangenen Jahrzehnten… Ihre Lieder erzählen von Hafen-Bars und Geldnot, von Haustieren und Teenagerproblemen, von Liebe, Tequila, Abenteuern, Sexappeal und mehr oder weniger geheimen Wünschen. Kurz und gut, die Hamburger Billys intonieren hintersinnigen Blödsinn bis der Arzt kommt – ja, auch Lieder der Punkrock Band „Die Ärzte“ werden gesungen!
Man muss die Billys einmal live erleben – gehen Sie mit Tilman Virgin – Gesang und Bass, Helmut Busch – Bassstimme mit Gitarrenbegleitung und Wolfgang Denker – Gesang, Cajon und Percussion und „Hu-Summer“ auf eine musikalische Reise um die Welt. Gastmusiker des Abends: Carsten Meins von den “Appeltowns”.

Freitag

27. März
20.00 Uhr

Wenn de Klassik
en Platten het!

Senator-Neumann-Haus
Eintritt: € 15,–
Karten unter
604 02 49 sowie
an der Abendkasse

Wenn de Klassik en Platten het! – Wer auf dem platten Land aufwächst, hat nur wenig zu lachen. Noch weniger, wenn er abseitigen Interessen oder merkwürdigen Hobbys frönt. Henning Kothe bekannt von „Hör mol en beten to“ vom NDR mit dem Thema: “Wat secht de Dokter doarto”, vom Plattart Festival in Oldenburg, wo er mit Werner Momsen zu sehen war und aus dem Ohnsorg Theater, wo er mit dem Polizeiorchester sowie mit Gerd Spiekermann gastierte, ist so einer. Er lebt in „Oyten“ einem kleinen Ort zwischen Hamburg; Hannover und Bremen im berühmten “Dreieck der Tristesse” und merkt schon bald, dass mit ihm irgendwas nicht stimmt. „Er liebt klassische Musik“. Solche kulturellen Ausbrüche kommen in seinem Umfeld aber gar nicht gut an. So lernt Henning, sich allein in seiner klassischen Parallelwelt aufzuhalten und – sie zu verbergen. Auch wenn es dafür manchmal bizarre Verrenkungen braucht. Jetzt ist es Zeit für das Klavierkonzert! Henning Kothe spielt auf dem größten Klavier der Welt die Musik seines Herzens, auch wenn es so wirkt, als würde er die Klassik im wahrsten Sinn des Wortes mit Füßen treten.
Eine Kooperationsveranstaltung des Stadtteilkulturzentrums Bergstedt und des Senator-Neumann-Heimes im Rahmen von “grenzenlos”.

Freitag

3. April
20.00 Uhr

Rock Tales

Begegnungsstätte
Bergstedt
Eintritt: € 12,–
Karten unter
604 02 49 und
an der Abendkasse

Jürgen Rau & Echo-Preisträger Richard Rossbach: Rock Tales – Kulturmanager, wandelndes Musik-Lexikon und Journalist Jürgen Rau kennt sie alle: die Großen des musikalischen Show-Biz. Und er hat viel mit den Megastars erlebt. Heute präsentiert er seine Lieblings-Anekdoten aus dem Backstage-Bereich und plaudert aus dem Nähkästchen – amüsant, irre und spannend.
Der studierte Multi-Instrumentalist, Musikproduzent und Echo-Preisträger Richard Rossbach kann sie alle spielen: die legendären Welthits, die jedeR kennt.
Gemeinsam stromern Jürgen Rau und Richard Rossbach durch die Musikgeschichte und lassen die letzten Jahrzehnte aufleben – ein Wechsel zwischen Live-Musik, Anekdoten und Videoprojektionen mit teilweise nie gezeigten Fotos.

Freitag

17. April
20.00 Uhr

Wide Range
Irish Folk

Senator-Neumann-Haus
Eintritt: € 15,–
Karten unter 604 02 49
und an der Abendkasse

Wide Range: Irish Folk at it’s best! – Weite Landschaften, Pferde grasen am Wiesenrand, endlose Spaziergänge am Saum des Meeres… Wide Range spielt die Musik des Nordens: rauh, herzlich, ehrlich und fröhlich! Wide Range brilliert seit 15 Jahren mit einem mitreißenden Mix aus traditionellen und zeitgenössischen Songs aus Irland, Schottland und Amerika. Ob Rauf- und Trinklieder, schmachtende Balladen oder tanzbare Instrumentals, die MusikerInnen Heike Prange – Violine, Oliver Lehrbaß – Bass und Gesang, Nicolai Semmler – Dudelsack, Mandola, Gitarre, Fiddle, Trommel… und Gesang, Stefan Dietrich – Akkordeon, Keyboard, Trommel, Banjo und Gesang sowie Richard Fehrmann – Gitarre und Gesang, laden die ZuhörerInnen zu einer ausgelassenen Irish Folk-Party ein.
Eine Kooperationsveranstaltung des Stadtteilkulturzentrums Bergstedt und des Senator-Neumann-Heimes im Rahmen von “grenzenlos”.

Freitag

8. Mai
20.00 Uhr

Dorn &
Röschen

Begegnungsstätte
Bergstedt
Eintritt: € 12,–

Dorn & Röschen oder Eine Serenade, bitte! … von Liebe, Tod und anderen “Mehrchen” – Schauspielerin Dorit Meyer-Gastell serviert einen humorigen Abend mit geistreichen, koketten, witzig-frechen, skurrilen Texten des zeitgenössischen Autoren und Wortakrobaten Friedhelm Kändler. Kändlers Alltagsschilderungen haben Kultstatus – er hat sie genau beobachtet, sie scheinbar heimlich belauscht: die Frauen und Männer in ihrem Liebes- und Lebenschaos mit all seinen Irrungen und Wirrungen. Dorit Meyer-Gastell verwandelt sich vom Teenager zum Marktweib, von der Erzählerin zur Porzellanpuppengouvernante – virtuos begleitet von Jurij Kandelja auf seinem Knopfakkordeon.
Karten unter 604 02 49 und an der Abendkasse

Samstag

9. Mai
14.30-16.00 Uhr

Bergstedt
singt

Spenden erwünscht

Bergstedt singt – Unter der musikalischen Leitung von Renate Frommhold wird im Rahmen dieser fröhlichen Gesangsveranstaltung der Frühling begrüßt und es werden bekannte Volkslieder angestimmt. Jung und Alt sind herzlich eingeladen unter freiem Himmel zu singen. Notenkenntnisse sind nicht erforderlich
Ein Gemeinschaftsprojekt des Heimatringes und des Stadtteilkulturzentrums Bergstedt. Treffpunkt: Auf der Krokuswiese am Bergstedter Markt.

Freitag

15. Mai
20.00 Uhr

Gypsy-Swing

Senator-Neumann-Haus

Eintritt: € 15,-
Reservierte Karten bitte bis 19.30 Uhr an der Abendkasse  abholen.

Gypsy-Swing – Der 100. Geburtstag Django Reinhardts – der Gitarrist und Bandleader mit Sinti-Wurzeln (1910 – 1953) gilt als Begründer des europäischen Jazz – inspirierte den renommierten Geiger Helmut Stuarnig zur Gründung der Band Gypsy-Swing.de, um diesem Genie und seiner Musik eine Hommage zu erweisen.
Das Ensemble besteht seit 2010 und erfreut sich wachsender Beliebtheit.
Stuarnig hat sich Django Reinhardts Musik verschrieben: dem Swing der 30er-Jahre, der pure Lebensfreude verspüht.
Mit Helmut Stuarnig lassen Django Reinhardt „auferstehen“, der Gitarrist Frank Laue, der Kontrabassist Peter Scharonow und Sängerin Ioanna Sianou.
Eine Kooperationsveranstaltung von Senator-Neumann-Haus und Stadtteilkulturzentrum Bergstedt im Rahmen von “grenzenlos”.

Freitag

5. Juni
20.00 Uhr

Tango meets
Techno

Begegnungsstätte
Bergstedt
Eintritt: € 12,–
Karten unter
604 02 49 und
an der Abendkasse

Tango meets Techno: Akkordeon-Konzert mit Nenad Nikolić – Nenad Nikolić kommt aus einer serbischen Familie, das Akkordeonspiel seines Vaters, sowie das seines Großvaters, faszinierten ihn schon immer. Davon inspiriert
machte sich der damals 20-Jährige auf den Weg nach Deutschland, um Musik zu studieren. Heute zieht er sein Publikum in Hamburg und Umgebung mit einem virtuosen Akkordeonspiel in den Bann.
Nicht zuletzt durch seine atemberaubende Fingerfertigkeit und die Fähigkeit, dem Akkordeon sämtliche Musikstile, von Tango bis Techno, zu entlocken. Die Klangvielfalt und Power, mit der Nenad Nikolić sein elektronisches Akkordeon zu spielen versteht, sind einfach unglaublich. Zu den Standards des Vollblut-Musikers gehören die Charts, Latino, Balkan, französische Musettes und sogar Techno. Dabei ist jeder Ton zu 100% handgemacht und live gespielt. Nenad Nikolić ist mit seiner Performance auf dem Akkordeon absolut konkurrenzlos!