040 604 02 49 info@kultberg.de

Reflektion

Donnerstag

20. Dezember

9.30-11.00 Uhr

Evangelische Orientierung

Dr. Steffen Storck

Gesprächskreis: Evangelische Orientierung – Gehören Sie zu den Glaubenden, die nach Klärung und Vertiefung ihrer religiösen Überzeugung suchen? Oder zählen Sie sich eher zu den Skeptikern, die begonnen haben, an der Berechtigung ihrer Zweifel zu zweifeln. In aufgeschlossener Atmosphäre kommen wir zusammen und beschäftigen uns mit Fragen des Glaubens und Denkens. Wissen Atheisten, was sie eigentlich bestreiten?  Wir orientieren uns an dem Buch „Auf den Spuren von Martin Luther.  Die Lebensstationen des großen Reformators“ von Arnt Cobbers, nehmen seine Gedanken zur Grundlage unserer intensiven und offenen Gespräche und versuchen das Christsein neu auf den Punkt zu bringen. Neugierig geworden? Kommen Sie gerne vorbei!
Immer am 3. Donnerstag im Monat.  Kostenfrei / Spende erbeten

Montag

Start: 17. September
4 Termine
19.00–21.00 Uhr

Gewaltfreie Kommunikation

Gebühr: € 48,-
B 573

Gewaltfreie Kommunikation für AnfängerInnen – Die Übungsgruppe geht der Frage nach, warum Situationen aus dem Ruder laufen?
In der offenen Gruppe werden wir Alltagssituationen mit den vier Schritten der Gewaltfreien Kommunikation neu betrachten und erleben. Wir beobachten Situationen, wir entdecken dabei unsere Gefühle, wir forschen nach unseren Bedürfnissen und wir formulieren eine Bitte – an uns oder an die Anderen. Wir üben empathisch zuzuhören und lernen, wie wir bei einem „Nein“ auch ein „Ja“ verstehen können. Die Gruppe leitet Csilla Kling, Dipl. Pädagogin, Deeskalationstrainerin nach ProDeMa, Trainerin Gewaltfreie Kommunikation nach Marshall B. Rosenberg.  Informationen unter: csilla.kling@gewaltfrei.hamburg.

Restlicher Termin: 10. Dezember.

Märchen

Freitag

1. Februar
19.30-21.30 Uhr

Märchenhafte Traumzeit
mit Elita Carstens

Gebühr: € 10,–

B 124

Märchenhafte Traumzeit – „Der Morgen ist weiser als der Abend“ so sagen die Märchen es uns immer wieder. Denn die Nacht mit ihren lunaren Kräften wirkt in uns, zeigt sich Verborgenes und bringt uns in unseren Träumen manchmal Erkenntnisse nahe, von denen wir im wachen Zustand nichts wissen wollen. Von der Nacht und ihren Träumen erzählen die Märchen dieses Abends, mal verträumt und berührend, mal schwankhaft-leicht. Sie handeln von Herrschsucht und Habgier, von Freundschaft, Liebe und Weisheit. Doch werden uns an diesem Abend auch Fragen begegnen, die durch die nächtlichen Träume erst entstanden sind – wer weiß schon immer gleich, wie seine Träume zu deuten sind? Und manches offenbart sich erst im Nachhinein, wenn man schon meint, alles Hoffen, alles Tun sei vergeblich gewesen. Und dann gibt es noch die Schelme, die nur so tun, als schliefen sie und so die Mächtigen, die Gierigen zu überlisten verstehen.
Dieser Abend lädt ein zu einer Reise zum Thema Traumzeit mit so lebendig erzählten Märchen, dass Sie ganz bestimmt nicht einschlafen…

Philosophie

Mittwoch

19.00-21.00 Uhr
Start: 6. Februar

Künstliche Intelligenz

3 Termine

PD Dr. Helmut
Stubbe da Luz
B 561

Künstliche Intelligenz – Furchterregend oder vielversprechend? Werden uns hilfreiche Roboter nicht nur von Routinearbeit entlasten, sondern auch Probleme lösen helfen? Können sie dabei außer Rand und Band geraten und Macht über uns erringen? Manch wilde Spekulationen werden über Künstliche Intelligenz angestellt und in allerlei Filmen zur Schau gestellt. Da lohnt es sich, über den Intelligenz-Begriff nachzudenken, darüber, zu welchen Leistungen nach heutigem Wissensstand Maschinen befähigt werden können und wo sich ethische Probleme ergeben.

3 Termine: 6., 13. und 20. Februar
Gebühr: € 32,– / Mitglieder: € 30,–